News

Ein kleiner Chip bringt große Gefahr für mobile Devices
2020-09-01

In der von Check Point® Research durchgeführten Studie „Achilles“ haben Experten über 400 Sicherheitslücken auf dem in vielen Smartphones und Tablets verbauten Snapdragon-Chip von Qualcomm festgestellt. Über 40% der Mobilfunkgeräte-Anbieter haben diesen Chip in ihren Devices eingebettet, darunter auch Google, Samsung, LG, Xiaomi, OnePlus.

Die Studie hat gezeigt, dass Angreifer mobile Devices zu einem perfekten Spionagewerkzeug machen können. Die Schwachstellen ermöglichen es ihnen, Codes ohne Interaktion des Benutzers auszuführen, die ihnen Vollzugriff auf das Device erlauben. Malware und anderer schädlicher Code können ihre Aktivitäten vollständig verbergen und nicht mehr entfernt werden. Auch gezielte Denial-of-Service-Angriffe sind möglich, sodass gespeicherte Informationen - einschließlich Fotos, Videos, Kontaktdaten, usw. - nicht mehr verfügbar sind. Und zwar dauerhaft.

Gegenmaßnahmen, wie z.B. ein Patch der Gerätehersteller sind aktuell nicht verfügbar. Check Point® bietet mit SandBlast Mobile derzeit die einzig wirksame Möglichkeit, sensible Daten auf mobilen Devices zu schützen. Mit dieser intuitiv zu bedienenden Lösung können User verhindern, dass Malware, die diese Schwachstellen nutzt, heruntergeladen und ausgeführt werden kann.

Wenn Sie mehr über die Studie „Achilles“ erfahren wollen, lesen Sie den Blog von Check Point®.

Wie Sie Ihre Unternehmensdaten und mobilen Devices erfolgreich schützen, erfahren Sie unter: https://www.checkpoint.com/de/products/mobile-security/

Teilen
Achilles Studie
Erster Nutanix Certified Sales Experte Österreichs
2020-06-18

Mathias Kirschner, Head of HCI-Sales bei Bacher Systems, hat vor kurzem die Zertifizierung zum Nutanix Certified Sales Expert (NCSX) erfolgreich abgeschlossen. Damit ist er der erste und auch einzige Sales-Experte mit dieser Zertifizierung in Österreich. NCSX ist die höchste Stufe der Sales-Zertifizierungen bei Nutanix und setzt voraus, NCSR (Nutanix Certified Sales Representative) Level 1 bis 3 erfolgreich bestanden zu haben. Die Möglichkeit zur NCSX Zertifizierung erfolgt über Nominierung durch das Nutanix Management und die Prüfung wird vor einer Kommission abgelegt. Für Bacher Systems bedeutet das einen weiteren erfolgreichen Schritt, um seine Kunden effizient auf ihrem Weg in die Enterprise- und Multicloud zu begleiten.

Mathias Kirschner erklärt: „Ich freue mich sehr, diesen hohen Zertifizierungslevel erreicht zu haben und damit einen weiteren wertvollen Beitrag zum Erfolg von Bacher Systems und Nutanix leisten zu können. Mit dem erworbenen Know-how kann ich unsere Kunden noch besser unterstützen. Außerdem werden wir damit als österreichischer Nutanix-Partner der ersten Stunde den Anforderungen des Marktes wieder einmal mehr als gerecht.“

Teilen
Erster Nutanix Certified Sales Experte Österreichs
COVID-19: Unterstützung für Ihren reibungslosen IT-Betrieb
2020-03-12

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus COVID-19 sind viele Organisationen gefordert, über mobilen Zugriff für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten.

Hier einige Tipps und Vorsichtsmaßnahmen für Mobile Working:

  • Mobile Endgeräte durch regelmäßige Updates und Patches auf aktuellem Stand halten
  • Mobile Endgeräte mit zeitgemäßer Endpunkt-Sicherheitslösung vor Cyberangriffen schützen
  • Zugriff auf Unternehmensdaten (inkl. Mail) nur über gesichertes Virtuelles Privates Netzwerk (VPN) mit zusätzlichem Zugangsschutz mittels Zwei-Faktor-Authentifizierung
  • Einsatz von sicheren Authentifizierungsmethoden
  • Cloud-Lösungen (Office 365, G-Suite, Dropbox) mit zusätzlichen Sicherheitslösungen schützen
  • Private Geräte im Home Office Netzwerk (Router/Firewalls, Multifunktionsdrucker, Netzwerkspeicher, Smart Speaker etc.) aktuell halten und wenn möglich mit Schutzfunktionen ausstatten
  • Awareness-Schulungen und Verhaltensempfehlungen für Mitarbeiter, um das Angriffsrisiko durch Cyberkriminelle auch im Home Office zu senken


Daraus resultieren diese Herausforderungen für Ihre IT-Umgebung:

  • Bereitstellen von ausreichenden Kapazitäten für Remote Access und Authentication
  • Erhöhte Performance-Anforderungen an VPN Gateways
  • Erhöhte Performance-Anforderungen an die Infrastruktur (z.B. VDI-Umgebungen, Terminal- Services)
  • Absichern von Remote-Arbeitsplätzen
  • Personelle Engpässe bewältigen


Kurzfristig erhöhte Zugriffe via Remote Access können zu Engpässen, Lizenz- und Sicherheitsproblemen, und dadurch zu Unterbrechungen des laufenden Geschäftsbetriebs führen. Wenn Sie Ihre bestehenden Kapazitäten kurzfristig erweitern müssen oder im laufenden Betrieb Unterstützung brauchen, kontaktieren Sie uns einfach unter info@bacher.at bzw. +43 1 60 126-0.

Teilen
Unterstützung für Ihren reibungslosen IT-Betrieb
Maßnahmen zu COVID-19
2020-03-10

Als IT-Partner vieler Kunden in kritischen Bereichen ihrer IT-Infrastruktur, sehen wir uns in der aktuellen Situation mit dem COVID-19 Virus in einer besonderen Verantwortung. Dies sowohl im Hinblick auf die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie der Menschen mit denen sie zu tun haben, als auch zur Leistungsfähigkeit unseres Unternehmens.

Als Teil unserer Gesellschaft sehen wir die oberste Priorität darin, die Ausbreitung von COVID-19 bestmöglich zu behindern und damit zu verlangsamen. Als Ihr Geschäftspartner sehen wir es als unsere oberste Pflicht, unsere Leistungen auch weiterhin auf dem erforderlichen Niveau zu erbringen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können dies deshalb leisten, weil sie sich aufgrund unserer Maßnahmen sicher fühlen und somit weiterhin ruhig und umsichtig agieren.

Was machen wir konkret?

  • Schon lange vor Ausbruch des Virus haben wir die Voraussetzungen für umfassendes Mobile Working geschaffen und die Verfügbarkeit unserer eigenen zentralen IT-Infrastruktur im Sinne unseres Business Continuity Plans abgesichert. Ein Stresstest unserer kompletten IT-Infrastruktur hat ihre Tragfähigkeit erst kürzlich wieder bestätigt.
  • Unsere Prozesse haben wir so gestaltet, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sie auch in derart außergewöhnlichen Situationen mit großer Flexibilität, aber immer konsequent am Ergebnis für unsere Kunden ausgerichtet, leben können.
  • Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bereits im größtmöglichen Umfang auf Mobile Working umgestellt. Nur unbedingt erforderliche Zusammentreffen und Vor-Ort-Aktivitäten bilden Ausnahmen.
  • Wichtige nationale und internationale Informationskanäle überwachen wir permanent und informieren unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unmittelbar.
  • Die ergriffenen Maßnahmen bewerten wir täglich und passen sie gegebenenfalls an.


Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie bitte Ihre jeweiligen Ansprechpartner bei Bacher Systems oder unter Sicherheit_Gesundheit@bacher.at gerne auch direkt unser Krisenteam.

Mit all dem stehen wir für Sie zu unserem Motto... wir leben mITverantwortung!

Teilen
Unsere Maßnahmen zu COVID-19
Erster österreichischer HCI-Podcast gelauncht
2020-03-05

Als österreichischer HCI-Anbieter der ersten Stunde, bieten wir unseren Kunden vielfältige Lösungen zur Implementierung von HCI an. Wir machen es uns zur Aufgabe, einerseits den Markt für das Thema zu sensibilisieren und andererseits mit vorherrschenden Mythen aufzuräumen. Dazu haben unsere Experten einen HCI-Podcast gestaltet, in dem diese Mythen widerlegt und interessante Use Cases vorgestellt werden.

Die Basis von Hyperconverged Infrastructure wird von einer sehr schlanken, effizienten IT-Infrastruktur gebildet, die samt Virtualisierungslayer in einer Oberfläche verwaltet wird. Dadurch werden Betrieb und Skalierung wesentlich vereinfacht. Da die gesamte Intelligenz von HCI in der Software liegt, ist sie die ideale Plattform für eine effiziente Hybrid-Cloud-Nutzung, also die Kombination aus öffentlichen Clouds und einer privaten Cloud. Mittlerweile prognostizieren Analysten, dass mittelfristig 75% aller Kunden hyperkonvergente Infrastruktur in ihrem Rechenzentrum einsetzen werden.

Trotz dieser optimistischen Zukunftsprognosen herrscht in einigen Unternehmen immer noch Unsicherheit über den Einsatz von HCI. Teilweise ist es Unwissenheit über die Funktionsweise bzw. die Eignung dieser Lösung für das eigene Unternehmen, die es IT-Verantwortlichen schwer machen, hyperkonvergente Infrastruktur-Lösungen durchzusetzen und zu implementieren.

Alle Folgen des HCI-Podcasts werden im zweiwöchentlichen Rhythmus publiziert und sind unter www.bacher.at/podcasts abrufbar.

Teilen
Foto Textpromotion1 Mobile 605422 1920
Zertifizierung nach ISO 27001:2013
2019-12-12

Informationssicherheit durch weltweit einzigen Standard bestätigt: Die Zertifizierung nach ISO 27001 war der nächste logische Schritt, um das Qualitäts- und Sicherheitsbewusstsein des Unternehmens auch nach außen sichtbar zu unterstreichen.

Weshalb hat Bacher Systems die Zertifizierung nach ISO 27001 angestrebt?
Ralf Zlabinger, Information Security Manager bei Bacher Systems begründet diese Entscheidung mit den Worten: „Wir wollten eine unabhängige Bewertung, um die Qualität unseres ISMS (Information Security Management Systems) auf den Prüfstand zu stellen. Die Zertifizierung nach ISO 27001 ist ein sichtbarer Nachweis dafür, dass wir in der Lage sind, Risiken der Informationssicherheit entsprechend zu begegnen, sie einzuschränken und damit die Verlässlichkeit und Sicherheit von Daten zu gewährleisten. Sie bestätigt den sehr hohen Sicherheitsstandard bei Bacher Systems. Denn wir können unseren Geschäftspartnern nur dann ein hohes Maß an Sicherheit in der Zusammenarbeit bieten, wenn wir an unsere eigene Sicherheit sehr strenge Maßstäbe anlegen und uns dabei an etablierte Normen und Standards halten. “

Was verändert sich dadurch für Kunden?
„In Zeiten zunehmender Cyber-Kriminalität wird der Schutz vertraulicher Daten vor Angriff, Missbrauch und Datenverlust für unsere Kunden immer wichtiger. Sie vertrauen zurecht darauf, dass wir ein hohes Maß an Sicherheit im Umgang mit ihren Daten an den Tag legen“, erklärt Geschäftsführer Manfred Köteles und fügt hinzu: „Wir können unseren Kunden nun einen international anerkannten Nachweis als verlässlicher Partner für Informationssicherheit bieten, womit deren interne Lieferantenbewertung erleichtert wird. Die Bestätigung, dass bei uns keinerlei Abweichungen festgestellt wurden, zeigt welch hohen Stellenwert die Informationssicherheit für unser Unternehmen auch bisher schon hatte.“

Was verändert sich dadurch für Bacher Systems?
Das bereits hohe Niveau, auf dem das Unternehmen die Informationssicherheit lebte, wurde durch die erfolgreiche Zertifizierung nochmals angehoben. Die Zertifizierung nach ISO 27001 bedingt regelmäßige Überprüfungen und auch interne Audits des ISMS, um dessen kontinuierliche Verbesserung nachhaltig sicherzustellen. „Damit wissen wir, dass unser ISMS effektiv arbeitet und auch das erforderliche Maß an Sicherheit bietet, um die Informationen in unserer Organisation zu schützen. Der anerkannte Standard ISO27001 erleichtert unseren Kunden, uns als vertrauenswürdigen Partner einzustufen.“, erläutert Ralf Zlabinger.

Teilen
Bacher Systems Is027001 Zertifizierung 2020 01 10
Weihnachtsspende für Kinderhilfswerk
2019-12-12

Weihnachtsspende statt Kundengeschenke – das ist auch heuer wieder das Motto für unser soziales Engagement. Jedes Jahr stimmen unsere Mitarbeiter über ein Sozialprojekt ab, das mit einer großzügigen Weihnachtsspende unterstützt wird. „Uns geht es sehr gut – aber das ist keine Selbstverständlichkeit für alle in unserer Gesellschaft. Deshalb möchten wir andere unterstützen, auch fröhliche Weihnachten feiern zu können“, begründet Geschäftsführer Manfred Köteles das Engagement unseres Unternehmens.

Das Kinderhilfswerk widmet sich seit über 20 Jahren österreichweit der Betreuung von Kindern und Jugendlichen in Form von Beratung, Begleitung, Therapie, Präventionsprojekten, Reitpädagogik und erlebnispädagogischen Veranstaltungen. „Wenn wir heute in die psychische Gesundheit junger Menschen investieren, verändern wir nachhaltig die Welt von morgen“, erklärt Peter Begsteiger, der Geschäftsführer des Kinderhilfswerks und ergänzt „Deshalb unterstützen immer mehr Unternehmen das Kinderhilfswerk, was für einen Verein, der sich nur von Spenden und Mitgliedsbeiträgen ohne staatliche Förderungen finanziert, sehr wichtig ist. Wir vom Kinderhilfswerk-Team freuen uns sehr über diese wirklich wertvolle Unterstützung unserer Arbeit.“ Die Auszeichnung mit dem Spendengütesiegel bringt Unternehmen die Gewissheit, dass die Unterstützung tatsächlich benachteiligten Kindern in Österreich zugutekommt.

Teilen
Spendenscheckübergabe Kinderhilfswerk 2019 12 11
Bester Arbeitgeber Wiens
2019-10-18

Dass Arbeiten auch Spaß machen kann und gemeinsam an einem Strang gezogen wird, zeigt sich nicht nur im täglichen Miteinander, sondern wird bei uns auch nach außen getragen. Dies offenbart etwa die Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu, bei der wir mit einem Mitarbeiterscore von 4,66 Sternen punkten. Aus diesem Anlass wurden wir am 17. Oktober 2019 als ‚Bester Arbeitgeber Wiens‘ ausgezeichnet .

„Für uns bei Bacher Systems ist es selbstverständlich, Rahmenbedingungen zu schaffen, die eine motivierende und konstruktive Grundstimmung bringen“, fasst Geschäftsführer Manfred Köteles zusammen und meint weiter: „Wir freuen uns daher besonders, dass wir als ‚Bester Arbeitgeber Wiens‘ unser Engagement auch nach außen hin sichtbar machen können, um damit im Zuge unseres Employer Brandings die Besten der Besten in unser Unternehmen zu holen. Denn wer bei Bacher Systems arbeitet, will IT und Mitverantwortung leben. Darum fördern wir Proaktivität, ermöglichen Raum für Individualität und gestalten das tägliche Miteinander partnerschaftlich. So ist es auch möglich, dass wir in unserer Arbeit aufgehen und unseren Kunden höchste Qualität garantieren können.“

Teilen
Bacher Systems Kununu Ranking Bester Ag Katharina Schiffl 2019 10 17
Neue Corporate Communications Managerin
2019-10-01

Christine Perkonigg übernahm mit Oktober alle Kommunikationsagenden in der neu ausgerichteten Funktion ‚Corporate Communications Managerin‘. Die Markenbotschafterin arbeitete zuletzt an der Donau-Universität Krems. Dort absolvierte sie auch die zwei berufsbegleitenden Studien ‚Strategisches Informationsmanagement‘ und ‚Social Media and Global Communications‘.

Unser Geschäftsführer Manfred Köteles erklärt: „Wir freuen uns, mit Christine Perkonigg eine vielseitige Expertin im Managementteam zu haben, die langjährige Berufserfahrung aufweist und über ein ausgezeichnetes Netzwerk verfügt. Bacher Systems zählt zu den wichtigsten Playern am heimischen IT-Markt. Wir leben mITverantwortung und unterstützen unsere Kunden bei IT-Security, Data Infrastructure und Data Analytics. Um unsere Marktposition weiter auszubauen, haben wir Christine Perkonigg als Corporate Communications Managerin an Board geholt.“

Teilen
Christine Perkonigg P
Zweitbester beim Best Workplace Award
2019-09-24

Laut einer Studie der Bewertungsplattform kununu und des Büroeinrichtungsverbands IBA gehören wir zu den Best Workplaces 2019. Von 9.000 Unternehmen in der DACH-Region qualifizierten sich 500 Arbeitgeber für den ‚Best Workplace Award 2019‘.

Wir freuen uns über den 2. Platz in der Kategorie der mittelgroßen Unternehmen.

Doch was machen wir anders? Und was zeichnet uns als einer der Best Workplaces aus? „Wir leben Work-Private-Balance. Und sowohl zum Arbeitsanteil unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, als auch zur Balance mit ihrem Privatleben tragen wir vieles bei, das positiv erlebt wird“, erklärt unser Geschäftsführer Manfred Köteles. Dazu gehören beispielsweise Programme für Gesundheit und Fitness, weil wir großen Wert auf das Wohlbefinden aller legen. Weiters achten wir auf ergonomische Arbeitsplatzgestaltung und eine positive Arbeitsatmosphäre. „Das bringt Zufriedenheit, die unter anderem der Treibstoff ist für außergewöhnliche Leistungen. Die daraus folgende hohe Kundenzufriedenheit wirkt sich wieder positiv auf uns alle aus. Denn wir alle arbeiten lieber für zufriedene Kunden – ein sich selbst nährender Kreislauf“, sieht Manfred Köteles den wichtigen Vorteil im Vergleich zu anderen Marktteilnehmern.

Teilen
Bacher 1369
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Website sind Sie mit der Cookie-Nutzung einverstanden.
OK